Da die Geschichte der „Deckel-ab“ Muffins viele von euch zu Tränen gerührt haben, möchte ich das Rezept mit euch teilen ♥

An Zutaten braucht ihr:

175 g weiche Butter/Margarine
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Salz
4 Eier (Größe M)
250 g Mehl
2 gestrichene TL Backpulver

Ich habe ersetzt:
Butter/Margarine -> laktosefrei
Mehl -> Dinkelmehl Typ 630
Eier -> Eiersatz

Die Zubereitung des Teiges ist ganz kinderleicht:
1. Die Butter/Margarine mit dem Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz verrühren.
2. Die Eier einzeln unter Rühren hinzugeben.
3. Mehl und Backpulver vermischen
4. Die Mehl-/Backpulvermischung unter die Masse rühren, ohne dass Klumpen entstehen

Man könnte auch salopp sagen: Alles in die Schüssel und ordentlich manschen ;)
Fertig ist der Teig!

Wenn ihr eine Muffinform als Blech habt, denkt daran, sie ein bisschen einzufetten, auch wenn ihr Muffin-Papier-Dingsis verwendet. Das Ankleben ist ein beliebtes Problem :D

Bei Umluft wandern die Muffins für ca. 25 Minuten in den Ofen.
Temperaturtechnisch mögen sie es bei 150°C.

Wenn das Ganze frisch aus dem Ofen kommt, sieht es dann so aus:



Und wie das duftet! ♥ Ihr müsst es unbedingt ausprobieren.
Wichtig ist, dass ihr die Muffins unbedingt auskühlen lasst, bevor ihr sie aus der Form nehmt – ansonsten habt ihr womöglich lauter Einzelteile in der Hand.

Kommen wir zum traurigen Teil der Geschichte :’D
Meine Muffins leiden unter dem „Deckel-ab“ Syndrom.
Aus welchen Gründen auch immer, lässt sich der Deckel der Muffins ohne Zerstörung ablösen O_o



Allerdings bekam ich gestern auf Twitter einen goldenen Denkanstoß :D
Man kann den Deckel-ab Muffin digitieren lassen zu:
Möchtegern-Cupcake-Muffin! ;)



Viel Spaß beim Backen und ganz liebe Grüße

Anzeige
Written by Laura
liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht. Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.