Big Mac® Soße

Rezept Big Mac® Soße glutenfrei und laktosefrei; Foto: Laura Meyer

Heute ist es wieder einmal an der Zeit für ein CopyCat Rezept!

Wer mir auf Instagram folgt, weiß: Bei uns zu Hause werden leidenschaftlich gerne Burger gegessen. Selbstgemachte, versteht sich.
Soßentechnisch haben wir schon alle möglichen Varianten durch, von Ketchup und Senf angefangen, über Mayo oder selbstgekochte BBQ Soßen – wir essen so ziemlich alles, wenn es auf den Burger kommt.

Vor Kurzem hat es uns mal nach etwas anderem gelüstet und herausgekommen ist dabei ein Rezept für eine Big Mac® CopyCat Soße.

Zutaten
ca. 5 Gewürzgurken
6 EL Mayonnaise
1 EL Ketchup
1 TL Senf
1/2 TL Essig
1/2 Zwiebel

Zubereitung

1. Die Zwiebel und die Gewürzgurken und sehr kleine Würfel schneiden.

2. Mayonnaise, Ketchup, Senf und Essig in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.

3. Zwiebel- und Gewürzgurkenwürfel hinzugeben und alles miteinander vermischen.

Ein paar Worte zur „Big Mac® Soße“

Es gibt viele Rezepte im Netz, die sich als Big Mac® Soße anpreisen.
Meistens ist Gurken Relish* ein Bestandteil, also eingekochte Gurken mit Zwiebeln, Senf und anderen Zutaten. Ich gebe offen zu, dass ich kein genereller Gegner von fertigen Soßen bin, aber dieses fertige Relish-Zeug ist mir ein bisschen suspekt. Spätestens, seit ich die Matsche in einigen YouTube Videos gesehen habe. Sorry.

Also haben wir uns für Gewürzgurken entschieden. Die sind deutlich einfacher zu bekommen und ich fand, dass das der Soße geschmacklich überhaupt keinen Abbruch tut.
Zum Einsatz kamen die ganz kleinen Gürkchen aus dem Glas. Ihr könnt natürlich auch die größeren Gewürzgurken nehmen, müsst dann aber die angegebene Menge im Rezept anpassen. Die Soße sollte schon einen passablen Gurkenanteil haben, aber am Ende soll natürlich nicht alles nur nach Gewürzgurken schmecken.

Solltet ihr rohe Zwiebeln schlecht vertragen, dann könnt ihr sie problemlos bei niedriger Hitze andünsten, bevor ihr sie in die Soße gebt. Achtet allerdings darauf, dass ihr kein oder wenig Fett verwendet. Im Zweifelsfall die Zwiebeln kurz auf einem Küchenpapier parken. Ihr wollt die Zwiebeln in der Soße, kein zusätzliches Fett!

Beim Essig habe ich zu weißem Balsamico gegriffen. Den haben wir immer im Haus und der eignet sich prima für dieses Burgersoßen-Rezept.

An dieser Stelle bleibt nicht mehr viel zu sagen, außer: Guten Appetit beim Burger schlemmen!

*Affiliate Link

 

 

Anzeige
Written by Laura
liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht. Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.