Stracciatella Eis aus der eigenen Küche; Foto: Laura Meyer

Eis, Eis, Baby!

Ich erzähle euch nichts Neues, wenn ich sage: Der Sommer ist da!
Die Sonnenanbeter und Hitzeliebhaber kommen endlich auf ihre Kosten und ich? Ich sitze die meiste Zeit drinnen und beschwere mich darüber, dass es viel zu warm ist. Wie ihr wisst, bin ich weder Fan von überschwänglichen Sommern noch von Hitze.
Aber wie sagt man so schön? Man kann es nicht jedem rechtmachen und das gilt für Petrus wohl genauso wie für alle anderen.

Möglicherweise könnte man jetzt behaupten Sommer ist doch toll, da kann man jede Menge Eis essen!, aber da kontere ich nur ganz gelassen mit: Eis geht immer und zu jeder Jahreszeit.

Und weil das so ist, habe ich ein Rezept für selbstgemachtes Stracciatella Eis im Gepäck!
Die Herstellung ist ganz easy peasy und wenn ihr eine Eismaschine* habt, ist das Eis alles in allem nach etwa einer Stunde verzehrbereit.

Vorab möchte ich sagen, dass eine Eismaschine nicht zum Standardinventar einer jeden Küche gehört, und dass ich früher immer zur Fraktion gehörte, die gesagt hat So einen Firlefanz brauche ich nicht.
Wenn man sein Eis im Supermarkt aus der Tiefkühltruhe angelt oder bei seiner Lieblingseisdiele vorbeischaut, dann braucht man keine Eismaschine – stimmt. Wenn man sein Eis allerdings selbst machen möchte oder aufgrund von Allergien/Unverträglichkeiten machen muss, dann kann man sich überlegen, ob eine Eismaschine nicht doch eine langfristige Investition ist.

Stracciatella Eis, laktosefrei

Stracciatella Eis, laktosefrei
Foto: Laura Meyer

Ganz kurz: Ich habe einen Gelato Chef 2200* von Nemox und bin damit superglücklich.
Die Maschine kostet etwas mehr als herkömmliche Eismaschinen, weil sie einen eingebauten Kompressor hat. Das heißt, man muss keine Kühlteile im Gefrierfach lagern, wo sie Platz wegnehmen. Außerdem kann man sich ganz spontan entscheiden Eis zu machen, weil die Maschine auf Knopfdruck startklar ist. Und damit meine ich auf Knopfdruck. Kein Vorgefrieren, Vorkühlen, nichts.

Und wer kann bei leckerem, cremigen und süchtigmachenden Eisgenuss aus der heimischen Küche schon Nein sagen?
Das dachte ich mir!

Rezept

Zutaten für 500 ml Eis
250 ml (laktosefreie) Sahne
125 ml (laktosefreie) Milch
50 g gehackte Schokolade
75 g (Vanille)Zucker
3 Eigelb
1 Vanilleschote (Mark)

Zubereitung

1. Die Vanilleschote der Länge nach halbieren und mit dem Messerrücken das Mark herauskratzen.
 Tipp:  Ich werfe die ausgekratzten Vanilleschoten niemals weg, sondern stecke sie in ein Glas mit Zucker. So habe ich immer selbstgemachten Vanillezucker im Haus.

2. Die Eier trennen und die Eigelbe in einer Schale verquirlen (Gabel reicht).

3. Die Milch und die Sahne in einen Topf geben, das Vanillemark hinzugeben und auf dem Herd erwärmen.

4. Sobald die Milch leicht zu dampfen beginnt, den Zucker hinzugeben und die Masse einmal aufkochen.

5. Einen Schöpflöffel der Milch-Sahne-Mischung abnehmen, zu den Eigelben geben und verrühren.

6. Den Topf wieder auf den Herd stellen, die Eigelbe hinzugeben und die Masse bei niedriger Stufe unter ständigem Rühren so lange simmern lassen, bis sie sich zur Rose abziehen lässt.
Zur Rose abziehen heißt, dass man einen Holzlöffel in die Masse taucht und leicht auf die Rückseite des Löffels pustet. Wenn dabei kleine Wellen entstehen, die ein bisschen an die Optik einer Rosenblüte erinnern, hat die Eismasse die richtige Konsistenz erreicht. Ich habe leider kein Bild davon gemacht, aber für euch ein Video rausgesucht (ca bei 1:50).
 Tipp:  Die Masse darf an dieser Stelle nicht höher als 80°C erhitzt werden, da ansonsten die Eier gerinnen und die Eismasse für die Tonne ist. Nein, nicht Eistonne. Mülltonne.

7. Die Grundmasse in eine Schüssel umfüllen und im Kühlschrank erkalten lassen.

8. Die Grundmasse in die Eismaschine geben und die Schokolade während der ersten Umdrehungen hacken. Nach ca. 10 Minuten die gehackte Schokolade hinzugeben und dann bis zum gewünschten Konsistenzgrad gefrieren lassen. Meine Maschine braucht bei 500 ml Eis etwa eine halbe Stunde.

Laktosefreies Stracciatella Eis

Laktosefreies Stracciatella Eis
Foto: Laura Meyer

Das Originalrezept (für Cookies & Cream Eis) habe ich auf Mias Blog „Küchenchaotin“ gefunden und ein bisschen abgewandelt.
Den Blog kenne ich schon seit Ewigkeiten, aber das Eisrezept ist bislang an mir vorbeigegangen. Skandalös.
Liebe Mia, vielen Dank für das monströs gut schmeckende Rezept!

So lässt sich der Sommer dann doch gut aushalten. Na ja. Wenn er doch nicht so unglaublich heiß wäre. Mimimi.

*Affiliate-Link

Anzeige
Written by Laura
liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht. Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.