kaesekuchenIhr Lieben,

gestern habe ich mal wieder in der Küche gestanden und gebacken.
Da ich momentan total auf alles stehe, das man mit Bratapfel in Verbindung bringen kann, habe ich meine restlichen Äpfel verwertet und einen Käsekuchen mit Apfeleinlage gemacht.

Es handelt sich quasi um eine Mischung aus dem Bratapfel Muffin Rezept und dem Strawberry Cheesecake.
Wer Käsekuchen und Äpfel liebt, kommt hier voll und ganz auf seine Kosten.

Zutaten

Für den Boden:
200 Gramm Kekse*
100 Gramm zerlassene (Soja-)Butter

* ich habe Dinkel-Spritzgebäck von Alnatura verwendet, geht aber auch mit glutenfreien Keksen.

Für die Käsecreme:
300g (laktosefreier) Frischkäse
100g (laktosefreier) Quark
60g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Päckchen Vanillepudding
3 Löffel (laktosefreie) Sahne

Für die Bratapfel Einlage
4 Äpfel
150 ml Apfelsaft
50 Gramm Rosinen
1 TL Zimt

Die Zubereitung

Vorarbeit
1. Die Äpfel schälen, entkernen, in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
2. Die Rosinen hinzugeben und alles mit Apfelsaft begießen und den Zimt hinzugeben – ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Der Boden
1. Die Kekse im Mixer zu feinem Mehl zerkleinern.
2. 100 Gramm Butter zerlassen und mit dem Keks-Mehl vermischen.
3. Eine Springform ausfetten und die Keksbodenmasse zu einem Boden formen.
4. Mind. 30 Minuten im Kühlschrank auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 150°C vorheizen.

Die Käsecreme
1. Frischkäse, Quark, Zucker und Vanillezucker mit dem Rührgerät zu einer Creme verrühren.
2. Das Puddingpulver mit der Sahne glattrühren und unter Rühren zur Creme hinzugeben.
3. 3/4 der Apfel-Rosinen Einlage unter die Käsecreme heben.
4. Die Käsecreme auf dem vorgekühlten Keksboden gleichmäßig verteilen.
5. Die restliche Apfel-Rosinen Einlage über der Käsecreme verteilen.
6. Ca. 45 Minuten bei 150°C backen.

 Tipp:  Stellt eine feuerfeste Schüssel mit Wasser in den Ofen dazu, dann bekommt der Käsekuchen keine Risse, weil er nicht so sehr austrocknet.

Fertig ist der Käsekuchen mit Bratapfel-Style!
Extrem lecker :)

kaesekuchen_fertig

Mit den Mengenangaben wird der Kuchen recht flach, mehr wie eine Tarte. Wer einen höheren Käsekuchen haben möchte, kann die Zutaten der Käsecreme einfach verdoppeln.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Anzeige
Written by Laura
liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht. Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.