Halloween Cheesecake

Halloween Cheesecake – Bloody Calories!; Foto: Laura Meyer

Ich wollte in diesem Jahr nichts Halloween bezogenes backen, aber auf den letzten Metern habe ich mich doch noch hinreißen lassen.

Ursprünglich hatte ich diese witzigen Frankenstein Cupcake Formen* bestellt, weil man mit den Teilen für einen Frankenstein Cupcake nicht viel Aufwand betreiben muss. Nach ein paar Tagen wunderte ich mich, dass keine Versandbenachrichtigung in meinem Mailfach landete und musste feststellen, dass es amazon plus Produkte gibt. Was zur Hölle? Ich hatte bisher noch nie gesehen, dass es eine solche Kategorie gibt und wegen des geringen Bestellwerts wurde meine Bestellung gar nicht erst versendet. Möp!

Nach meinem Fail habe ich am Wochenende einen Halloween Cheesecake aus dem Hut gezaubert. Easy peasy und zwei Dekorationsvarianten gibt es auch.

Das Rezept für den Käsekuchen habe ich schon einmal verbloggt (glutenfreier Käsekuchen ohne Boden).  Achtung:  Für eine 20 cm Springform ist die Hälfte der angegebenen Mengen ausreichend!

Zutaten
Für den Boden:
200 Gramm (glutenfreie) Kekse
100 Gramm zerlassene (laktosefreie) Butter

Für die Käsemasse:
siehe Rezept glutenfreier Käsekuchen ohne Boden

Für die Erdbeersoße:
350 Gramm Erdbeermarmelade
1/8 Liter Wasser
1/2 Zitrone (Saft)

Für das Spinnennetz:
50 Gramm Zartbitterschokolade

Zubereitung des Halloween Cheesecake

1. Die Butter bei niedriger Hitze in einem Topf schmelzen. Währenddessen die Kekse in einem Mixer
zerkleinern.

2. Die zerlassene Butter zu den Keksbröseln geben, alles miteinander vermischen und die Masse in eine gefettete Springform (Durchmesser: 20 cm) geben. Gleichmäßig verteilen und andrücken, damit sich ein Kuchenboden bildet. Für ca. 20-30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Halloween Cheesecake

Halloween Cheesecake, glutenfrei und laktosefrei
Foto: Laura Meyer

3. Die Käsemasse nach diesem Rezept zubereiten und in die Springform füllen.
 Achtung:  Für eine 20 cm Springform reicht die Hälfte der angegebenen Mengen für die Käsecreme!

4. Den Käsekuchen vollständig auskühlen lassen.

5. Die Erdbeermarmelade mit dem Saft einer halben Zitrone und 1/8 Liter Wasser in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Danach vollständig erkalten lassen.

6. Nach dem Erkalten etwa 3/4 der Erdbeersoße auf die Mitte des Käsekuchens geben und vorsichtig bis zum Rand verteilen, bis erste Tropfen an der Seite runterlaufen. Mit der übrigen Soße die Teller dekorieren und ein „Blutbad“ veranstalten.
 Tipp:  Damit sich die Sauerei nur auf euren Kuchen beschränkt, sollte der Halloween Cheesecake vor dem Dekorieren schon auf der Servierplatte stehen.

Wer keine Lust auf Erdbeersoße hat, kann seinen Käsekuchen mit wenigen Handgriffen anderweitig spooky dekorieren. Dafür braucht man geschmolzene Schokolade, einen Spritzbeutel und eine 2er Lochtülle.
Die Schokolade wird entweder im Wasserbad oder bei niedriger Temperatur im Topf direkt auf dem Herd geschmolzen. Danach füllt ihr die Schokoladenmasse in den Spritzbeutel und lasst sie etwa 15-20 Minuten erkalten. Dadurch wird sie wieder etwas fester und das dekorieren wird euch leichter fallen.

Nachdem die Schokolade etwas abgekühlt ist, könnt ihr ein Spinnennetz auf den Käsekuchen malen. Dazu zieht ihr Schokoladenstriche über den Kuchen, als wolltet ihr Markierungen für 8 Stücke vorzeichnen. Dann verbindet ihr mit einem leichten Bogen nach unten die äußeren Eckpunkte, von Tortenstück zu Tortenstück. Die Bogen werden innen noch 2x versetzt fortgeführt und fertig ist das Spinnennetz!

 


*Affiliate Link

Gefällt dir mein Artikel? NahGoodPretty goodLike itLove it! (No Ratings Yet)
Loading...

Anzeige
Written by Laura
liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht. Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.