Kinderriegel Eis

Kinderriegel Eis, selbstgemacht; Foto Laura Meyer

Eigentlich wollte ich diese Woche über etwas anderes bloggen, aber dann ist mir dieses leckere Kinderriegel Eis dazwischengekommen.
Entstanden ist das Kinderriegel Eis aus einer spontanen Laune heraus, aufgebaut auf ein anderes Rezept, das sich bereits bewährt hat. Schon allein, weil man die Zutaten immer im Haus hat und die Eismasse nicht aufgekocht werden muss. Klingt gut? Schmeckt noch besser!

Das Rezept ist ausnahmsweise nicht laktosefrei, aber das Kriterium glutenfrei erfüllt es zu 100%.
Es wird euch sicher auffallen, daher ein kurzes Wort: Ich habe trotz der Kinderriegel laktosefreie Milch und Sahne verwendet, da diese Basiszutaten nur laktosefrei in unserem Haushalt vorhanden sind. Die Laktose der Kinderriegel habe ich mit der Einnahme einer Laktasetablette ausgeglichen.

Ich bitte euch darum von Grundsatzdiskussionen abzusehen, ob man mit einer Laktoseintoleranz Kinderriegel essen sollte oder nicht. Ich meide Laktose wo ich nur kann, aber es gibt auch diese Tage, an denen kein Ersatzprodukt der Welt gut genug ist. Da darf dann auch eine Laktasetablette nachhelfen.
Unterm Strich muss, darf und soll jeder für sich selbst entscheiden, ob Laktase eine Option ist oder nicht.

Zutaten
250 ml (laktosefreie) Milch
250 ml (laktosefreie) Sahne
100 g Zucker
80 g Kinderriegel + Riegel zur Dekoration
1 Vanilleschote zum Mark auskratzen

Zubereitung des Kinderriegel Eis

1. Die kalte Milch und den Zucker in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen so lange verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

2. Die kalte Sahne zum Milch-Zucker-Gemisch geben und alles miteinander verrühren. Vanilleschote auskratzen und das Mark ebenfalls in die Masse geben.

3. Die Kinderriegel (alle, bis auf die Dekoriegel!) zerkleinern und über einem Wasserbad schmelzen. Alternativ lassen sie sich auch in der Mikrowelle schmelzen.

4. Die geschmolzenen Riegel zu einer glatten Masse verrühren und etwas abkühlen lassen. Die noch warme Schokoladenmasse in die Eismasse rühren.
 Tipp:  Beim Einrühren der warmen Schokolade in die kalte Eismasse darauf achten, dass konstant gerührt wird. Durch den Temperaturunterschied werden winzig kleine Teile der Schokolade sofort fest, so dass das Eis nachher nicht wie Schokoladeneis aussieht, sondern seine helle Farbe behält.

5. Die Eismasse sofort in die Eismaschine* geben und je nach Maschine ca. 20-30 Minuten kühlen.
Wer keine Eismaschine hat, kann die Masse auch in ein gefrierfähiges Gefäß geben und ins Eisfach stellen. Dabei ist wichtig, dass alle 30 Minuten umgerührt wird, damit das Eis cremig wird.

Kinderriegel Eis

Kinderriegel Eis, glutenfrei; Foto: Laura Meyer

6. Das fertige Eis in einen Eisbecher geben, einen Kinderriegel hineinstecken und nach Belieben mit weiterer Schokolade dekorieren.

 Tipp:  Wer eine vollkommen homogene Eismasse herstellen möchte, kann die Eismasse bei geringer Hitze auf dem Herd erwärmen (nicht aufkochen!) und die Kinderriegel darin schmelzen. Die Masse abkühlen lassen, bevor sie in die Eismaschine gefüllt wird.


*Affiliate Link

Anzeige
Written by Laura

liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht.

Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.