Wir kennen es alle:
Als Lebensmittelallergiker hat man es nicht immer leicht und muss genau darauf achten, was man isst und was so in den Lebensmitteln, die man zu kaufen bekommt, überhaupt drin ist.
Klar, einige Hersteller haben sich schon auf die Zielgruppe „Menschen mit Intoleranzen“ eingeschossen und mittlerweile ist die Auswahl an Produkten schon relativ groß.
Immerhin gibt das Sortiment in fast jedem Supermarkt ein paar geeignete Lebensmittel für Allergiker und Intolerante her.
Auch die beliebte Kaffeekette „Starbucks“ hat die Entwicklung erkannt und bietet so ziemlich alles an, was man sich als Intoleranter (und auch als „normaler“ Konsument) wünscht – Vollmilch, fettarm, Sojamilch, laktosefrei und skim milk (entrahmt).

Doch was macht man als Allergiker, wenn man mal nicht selbst kochen möchte oder Lust auf einen Restaurantbesuch mit Freunden hat?
Da wird es schon schwieriger. Welche Restaurants haben schon die verschiedenen Lebensmittel und Zutaten im Angebot, damit auf alle Lebensmittelintoleranzen Rücksicht genommen werden kann? Und dann muss man sich erst einmal durch die gesamte Karte arbeiten, ob es vielleicht ein Gericht gibt, das zumindest den Anschein hat, als wäre es zum Verzehr geeignet. Meistens mit dem Ergebnis, dass man dann doch dem Kellner ein Loch in den Bauch fragt und im schlimmsten Fall eine ganze Liste Sonderwünsche diktiert, um ganz auf Nummer sicher zu gehen. Wer durch meine Leseproben gestöbert hat, weiß, wovon die Rede ist ;)
Hier besteht immer noch absoluter Nachholbedarf für sehr viele Restaurants, immerhin sind mehr als 15% der deutschen Bevölkerung intolerant/Lebensmittelallergiker und es werden immer mehr.
Aber es bewegt sich immerhin etwas, gab da vor einiger Zeit mal einen interessanten Artikel in der „Welt“.

Wenn man sich im Netz mal auf die Suche nach Restaurants macht, bei denen auch Allergiker problemlos Essen bestellen können, findet man einzelne Lokale, aber keinerlei Verzeichnisse, die einem eine schnelle Übersicht bieten. Bislang habe ich immer Tipps bekommen, irgendwo etwas gelesen, gehört oder bin durch Zufall auf eine Lokalität im Umkreis gestoßen, die etwas „verträgliches“ auf der Karte hat. Oder sogar extra laktose-/glutenfrei kocht.
Für Veganer oder Vegetarier sieht das schon ganz anders aus – über mehrere Portale bekommt man Auskunft über Restaurants. Als Beispiel an dieser Stelle nur mal das Restaurantverzeichnis des VEBU.
Solche Verzeichnisse mit Suchfunktionen fehlen für Intoleranzen noch irgendwie – jeder, der so etwas gefunden hat, möge mich an dieser Stelle bitte informieren und erleuchten ;)

Mit Lieferservices sieht’s auch nicht viel besser aus. Im Zeitalter von Internet und Online-Plattformen kann man sein Essen schon lange ohne Flyer und Telefon bestellen – vorausgesetzt man is(s)t frei von Allergien und Intoleranzen! Ich habe neulich mal das Angebot der Bestell-Plattform Lieferheld dem Praxistest unterzogen. Ich hatte aus Neugier die App für mein Smartphone runtergeladen und bei einem Abend mit Freunden online unsere Pizzen geordert.
Hat wunderbar funktioniert, das Essen war nach 20 Minuten da, allerdings gab es bei mir im Ort keinen Lieferservice, der mit Begriffen wie „laktosefrei“ oder „glutenfrei“ hantiert. Da helfen dann auch keine Sonderwünsche bei der Aufgabe der Bestellung.

Tja, liebe Restaurantbetreiber und Internet-Plattformen … Es wäre mal an der Zeit, dass sich etwas bewegt. Ansonsten mache ich ein Restaurant auf und koche selbst. Kleiner Scherz :D

Anzeige
Written by Laura

liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht.

Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.