Das Passwort fürs Leben heißt Humor

Das Passwort fürs Leben heißt Humor
Bildquelle: Pinterest

Kurz bevor die deutsche Nationalmannschaft spielt und kein Mensch mehr im Internet rumhängen wird, habe ich noch meinen Wochenrückblick für euch fertiggemacht.

Die letzte Woche war wirklich schön: Ich hatte Geburtstag, es haben mich so viele Glückwünsche erreicht, und sogar das Wetter hat mir ein Geschenk gemacht, denn es war endlich nicht mehr so brüllend heiß. Zwischen 20 und 23 Grad, sonnige, leichter Wind – herrlich! Genau mein Ding.

Übrigens: Sandra hat in ihren aktuellen Immer wieder sonntags Beitrag den Punkt Geträumt neu hinzugefügt – ich bin fast ein bisschen neidisch, weil das nicht meine Idee war :D Den Punkt findet ihr ab jetzt auch in meinem Wochenrückblick, weil ich das ziemlich witzig finde.

Hier meine letzte Woche im Zeitraffer.

|Gesehen| Fußball, ein bisschen Dokumentationskram, die absolut geniale Game of Thrones Folge The Broken Man, Terminator – Die Erlösung*. Den Terminator fand ich sagenhaft schlecht, obwohl die Idee der Story so viel Potenzial hat. Ich weiß, dass man bei Actionfilmen nicht so zimperlich sein darf, aber die Plotholes waren für mein Empfinden nicht nur Löchlein, sondern ganze Abgründe, über die ich während des Schauens nicht drüberspringen konnte, weil mein Gehirn die ganze Zeit Nein! Das ergibt keinen Sinn, das ist Käse! gebrüllt hat.
|Gehört|  Max Giesinger – 80 Millionen
|Getan| Geburtstag gefeiert, die Bude aufgeräumt, Mini-Amerikaner gebacken, die Alufelgen von meinem MINI (den ich nicht mehr habe) gewaschen, das Arbeitszimmer umgeräumt, Recherche für Ellie 2.0 betrieben und etliche Ideen über den Haufen geworfen und dafür neue entwickelt 
|Gegessen| Zucchinisuppe, weltbesten Maulwurfkuchen von meiner Mama, Mini-Amerikaner, Pulled Pork Burger
|Gedacht| Es ist so toll, dass die EM endlich anfängt! Und dann dachte ich direkt darauf: Oh Mann, aber wann soll ich dann Uncharted*Uncharted anspielen? First world problems!
Den ersten Teil für die PS3 hat mir der Liebste zum Geburtstag geschenkt, weil ich nach TLOU so mega begeistert war und erwähnt hatte, dass mir Uncharted auch gefallen könnte. Kommt schließlich aus derselben Games-Produktion.
|Gefreut| Darüber, dass die EM angefangen hat und vier Wochen mit Fußball satt vor uns liegen! Für einen glühenden Fußballfan wie mich gehören die EM und WM alle zwei Jahre zu meinen Highlights. Ansonsten habe ich mich wahnsinnig darüber gefreut wie viele liebe Menschen an meinen Geburtstag gedacht haben und über die tollen Geschenke. Darf man das überhaupt laut sagen oder wird man dafür von der netten Internetgemeinde als Material Girl an den Pranger gestellt? Ich behaupte einfach mal, dass man sich freuen darf. So.
|Gelesen| Die vergangene Woche ist wieder einmal vorbeigegangen, ohne dass ich mein Terry Goodkind Buch weiterlesen konnte. Ansonsten habe ich ein bisschen Nerdkram über GoT gelesen, und jede Menge Backrezepte – ja, es geht immer noch um das Thema Donuts und nein, ich bin immer noch nicht zufrieden mit dem glutenfreien Ergebnis. Vielleicht muss ich das mal eine Weile ruhen lassen und dann nochmal mit frischem Blickwinkel angehen.
|Geärgert| Darüber, dass ich vermutlich bald einen neuen Epilierer kaufen muss. Ich habe schon seit Ewigkeiten so ein Kombigerät mit Rasier- und Epilieraufsatz von Braun (silk epil, kennt ihr bestimmt) und bin super zufrieden. Allerdings schafft der Epilierer es beim Beine glätten nicht mehr so gut die Härchen zu greifen und so zwiebelt es zwar, aber mindestens die Hälfte der Haare sind danach immer noch da – tmi, so sorry :D Vermutlich sind diese kleinen Pinzetten einfach durch, aber die Geräte sind halt schon ganz schön teuer. Mimimi.
|Gewünscht| Wunschlos glücklich.
|Geträumt| Dass ich in einem Camper auf einem Campingplatz lebe. Klingt erstmal schräg, aber es war echt tiefenentspannt. Nicht Hippie mäßig oder so, sondern einfach gechillt.
|Gekauft| Nichts besonderes, nur normales Zeug. Lebensmittel, Getränke, Waschmittel, ein paar fancy Strohhalme und eine 4er Ice Popsicle Form.
|Geliebt| Den Maulwurfkuchen, den mir meine Mama zum Geburtstag gebacken hat, die Freundezeit in Form meiner Geburtstagsparty, die frühen Morgenstunden, in denen man kuschelnd im Bett liegt.
|Geklickt| Einen Artikel vom Stern über den Vergewaltigungsfall von Gina-Lisa Lohfink. Ich bin gewiss kein Fan von ihr, und hatte von dem Verfahren bis vor Kurzem gar nichts mitbekommen, aber ich muss schon sagen, dass es mich wundert, wie die Justiz vorgeht. Erst wird ein Gerichtsverfahren über vier Jahre in die Länge gezogen und dann wird die angeblich geschädigte Person am Ende zu einer Strafe verurteilt, weil sie die mutmaßlichen Täter angeblich zu Unrecht angezeigt hat.
Ich schreibe angeblich und mutmaßlich, weil man sich als Außenstehender wahrscheinlich keine umfassende Meinung bilden kann. Aber meine eigene Meinung kann ich mir aufgrund meines Bauchgefühls bilden und das sagt mir, dass das Urteil anhand der vorliegenden Videoaufnahmen seltsam wirkt. Wenn eine Frau mehrfach Hör auf! sagt und offensichtlich nicht voll zurechnungsfähig ist, dann ist es mehr als nur übergriffig, wenn der Typ sinngemäß sowas sagt wie Stell dich nicht so an, halt’s Maul! Wenn ein Hör auf oder ein Nein nichts mehr wert ist, dann Gute Nacht. Klar kann man jetzt sagen, dass die Kreise, in denen sich Frau Lohfink bewegt, schmuddelig sind oder so. Ich sage: Na und? Das gibt niemandem das Recht, übergriffig zu werden. Es spielt keine Rolle, ob eine Frau (oder ein Mann) im Erotikgewerbe tätig ist oder im Supermarkt an der Kasse sitzt. Nein heißt nein.
|Spruch der Woche| Kleiner Tipp, das Passwort fürs Leben heißt Humor.

*Affiliate-Link

Anzeige
Written by Laura

liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht.

Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.