Heute habe ich einen Produkttest von euch aus dem Hause bofrost*free.
Ein paar neue Produkte haben ihren Weg in den aktuellen Katalog gefunden, unter anderem ein Knoblauchbrot.
Gleich vorweg: Das Knoblauchbrot ist „nur“ glutenfrei, nicht laktosefrei!
Knoblauchbrot

Wie von bofrost gewohnt, wird die Ware tiefgefroren nach Hause geliefert.
Die Zubereitung ist ganz easy peasy:
Knoblauchbrot auspacken, Ofen auf, Knoblauchbrot rein, 15-20 Minuten backen, genießen.

Bei der Zutatenliste kann man nicht meckern, es sind wenige Zusatzstoffe enthalten und selbst für laktoseintolerante bofrost Fans kann ich bestätigen: Mit einer Laktrase Tablette überhaupt gar kein Problem. Es ist ohnehin nur ein relativ geringer Anteil an Käse enthalten und wie wir wissen, ist Butter von Natur aus recht laktosearm.
Eine Laktrase Tablette ist in jedem Fall Pflicht.

Zutaten:
Teig (Maisstärke, Wasser, Sonnenblumenöl, Traubenzucker, Maismehl, Hefe, Speisesalz, Zucker, Psyllium Samenschalen, Verdickungsmittel (Guarkernmehl), Emulgator (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren)), Mozzarella schnittfest 14%, Knoblauchbutter 11% (Butter, Knoblauch, Petersilie, Speisesalz).

Knoblauchbrot_Inhalt

Das Knoblauchbrot verströmt schon ganz schnell einen herrlichen Duft aus dem Backofen.
Es riecht angenehm nach Knoblauch, nicht penetrant. Nach ca. 20 Minuten ist das Brot fertig gebacken. Das Ganze sieht dann so aus:

Knoblauchbrot_CloseUp

Geschmacklich ist das Knoblauchbrot richtig lecker. Die Knoblauchbutter ist nicht zu penetrant, aber auch nicht zu dezent. Für meinen Geschmack könnte es fast ein bisschen mehr Käse sein, aber es ist ja schließlich auch ein Knoblauchbrot und keine Knoblauchpizza ;)
Dafür, dass es glutenfreier Teig ist, ist er sehr knusprig, was ich richtig toll finde.
Wir wollten den Käse etwas brauner haben und haben das Brot ein paar Minuten länger im Ofen gelassen, wodurch es leider ein wenig trocken geworden ist.
Ist dramatisch, aber man sollte sich auf jeden Fall an die empfohlenen Backzeiten halten.

In jedem Fall ist das Knoblauchbrot eine dicke Empfehlung wert, wenn man gluten-/weizenfrei essen und nicht zusätzlich auf Laktose verzichten muss.

Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, meine Meinungsbildung bleibt davon unberührt. Der Text spiegelt meine persönlichen Erfahrungswerte wider und erhebt somit keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

Anzeige
Written by Laura

liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht.

Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.