Zutaten
500 Gramm Dinkelmehl
300 ML Wasser
50 Gramm Butter
25 Gramm Hefe
1/2 Teelöffel Salz

Zubereitung

Und so wird’s gemacht:

Das Mehl in eine Schüssel sieben, eine kleine Mulde in der Mitte formen und die Hefe hineinbröseln.
Das Wasser lauwarm dazugeben und alles zu einem Vorteig verrühren.
Über den Vorteig ein bisschen Mehl streuen, schön zudecken und an einem sicheren Ort „gehen lassen“.
Das heißt, keine Kälte, keine Zugluft :)

Wenn der Teig das erste Mal gegangen ist, kommen das Salz und die Butter hinzu. Alles ordentlich verrühren und den Teig erneut ca. 30 Minuten zugedeckt an seinem Safe-Spot gehen lassen.
Nach der halben Stunde ist der Teig im Idealfall auf das doppelte Volumen angewachsen.

Alles nochmal durchkneten und in eine eingefettete Kastenform geben.
Am Besten lässt man den Teig in der Kastenform nochmal 20 Minuten gehen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen, eine kleine, feuerfeste Schale mit Wasser hinein stellen und ab geht’s mit dem Brotteig in die Röhre!
Ca. 45 Minuten muss das Ganze backen, wenn der Teig oben anfängt braun zu werden, kann man das Brot ab und zu mit kaltem Wasser bepinseln. Dann wird die Oberfläche schön glänzend.

 Zwei kleine Tipps: 

1. Es ist alles Geschmackssache, aber der halbe Teelöffel Salz auf die Menge Teig war für mein Empfinden etwas zu wenig. Ich hatte das Gefühl, dass das Brot etwas laff schmeckte.
Wer’s herzhaft mag, kann zum Beispiel auch kleingehackte Oliven mit in den Brotteig geben. Sehr lecker!

2. Wer eine Kitchen Aid Maschine zur Verfügung hat, kann den Brotteig super damit kneten lassen! Das erleichtert die Arbeit ungemein.

Bon Appétit!

Anzeige
Written by Laura

liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht.

Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.