MinusL Joghurt nach griechischer Art; Foto: Laura Meyer

Da bin ich! Und stecke mal wieder den Kopf durch die Tür des Blogs.
Ihr habt es natürlich längst bemerkt: Im Moment bin ich kaum hier.  Aber falls ihr glaubt, meine virtuelle Abwesenheit hätte etwas mit einer Auszeit auf Hawaii zu tun, muss ich euch leider enttäuschen. Es ist viel mehr so, dass ich mich nicht klonen kann, auch wenn es mega nützlich wäre, könnte mein Avatar mir einige Arbeiten abnehmen.

Die letzten Wochen waren geprägt von panischem Arbeiten an Ellie 2.0 (der zweite DESTINED Roman soll schließlich in diesem Jahr fertig werden), gelegentlicher Migräne, minimalem Sozialleben und zugegebenermaßen vielen Abenden vor der PS4, in denen die Uncharted* Reihe durchgespielt werden wollte.
Neben den „normalen“ Dingen wie Arbeiten gehen habe ich vor Kurzem auch noch die Impfmasern mitgenommen, adios Zeitplan! Bei einem Routinecheck ist aufgefallen, dass ich als Kind nur einmal gegen Masern geimpft wurde, also habe ich die zweite Impfung nachholen lassen. Um es vorwegzunehmen: Meine Eltern sind keine Impfgegner, sondern wurden damals vom Kinderarzt falsch beraten.
Bitte verkneift euch an dieser Stelle die Diskussionen über Sinn und Unsinn von Impfungen. Das sollte/kann/muss jeder selbst entscheiden.

Nun wisst ihr, dass ich derzeit offline abhänge und meistens im Manuskript meines Romans abgetaucht bin.
Wie dem auch sei! Heute habe ich einen leckeren Tipp für euch im Gepäck, den ich euch nicht nur für die Sommertage ans Herz legen möchte:

Minus L hat einen Joghurt nach griechischer Art auf den Markt gebracht.

Vielleicht geht es euch mit griechischem Joghurt so wie mir:
Ich bin schon unzählige Male im Supermarkt vor dem Regal stehengeblieben und habe überlegt, wo der Unterschied zwischen „normalem“ und griechischem Joghurt liegt. Da es aber keine laktosefreie Variante gab, habe ich immer davon abgesehen den griechischen Joghurt zu probieren. Mit Laktasetabletten wäre das kein Problem, aber für Joghurt? Dafür war mir die Sache dann doch nicht spannend genug.

Nun hat MinusL den Joghurt nach griechischer Art ins Sortiment genommen – die perfekte Gelegenheit, um doch mal zu probieren, was so anders an diesem Joghurt sein soll.

Wie schmeckt der MinusL Joghurt nach griechischer Art?

Vor dem Probieren habe ich mir die Frage gestellt, ob ich überhaupt einen Unterschied im Vergleich zu normalem Naturjoghurt schmecken werde.

Die Antwort lautet ganz klar: Ja!

Der Joghurt nach griechischer Art ist cremiger als sein „normaler“ Verwandter, was zugegebenermaßen daran liegt, dass der Fettanteil deutlich höher ist.
Aber das ist noch nicht alles – der Joghurt nach griechischer Art ist wesentlich milder im Geschmack als alle anderen Joghurts, die ich je gegessen habe.

Ich bin kein besonders großer Fan von Naturjoghurt, weil mir diese Art des Milchprodukts immer zu säuerlich schmeckt. Im Müsli ist Joghurt in Ordnung, lecker in selbstgemachten Salatdressings – aber sonst?

Man soll immer wieder etwas Neues ausprobieren – also habe ich etwas gemacht, das ich sonst nie mache: Ich habe frische Früchte in den Joghurt nach griechischer Art geworfen und die Schale, mit ihrem Versprechen von Sonne und Sommer, ausgelöffelt. Und das nicht, weil ich musste, sondern weil es mir geschmeckt hat.

Was ist drin?

Zutaten
Joghurt, Laktase

Da ich weiß, dass viele von euch auf ihre Linie achten, habe ich mir etwas überlegt:
In Zukunft werde ich nicht nur die Zutatenlisten in meine Artikel einbinden sondern auch die Nährwerttabellen.
Das soll niemanden auf die Kalorien-Zählen Schiene heben oder in anderer Weise zum Abnehmen animieren. Es soll lediglich allen, die diese Information interessiert, langes Herumsuchen ersparen.

Nährwerte

Durchschnittliche Nährwerte je 100 g

Energie 433 kJ/104 kcal
Fett
– davon gesättigte Fettsäuren
9,0 g
5,9 g
Kohlenhydrate
– davon Zucker
2,3 g
2,3 g
Ballaststoffe 0,0 g
Eiweiß 3,6 g
Salz 0,12 g
Calcium 130 mg (16%*)

Laktose < 0,1 g / 100 g
*Referenzmenge für die tägliche Zufuhr (Erwachsene)

Übrigens gibt es brandneu noch zwei weitere Sorten des MinusL Joghurt nach griechischer Art: Honig-Nuss und Apfel-Dattel.

Abschließend kann ich nur sagen: Ich bin vom MinusL Joghurt nach griechischer Art restlos begeistert!
Dieser Joghurt wird ab jetzt fester Bestandteil meines Kühlschrankinhalts sein, allein schon aus dem Grund, weil ich sommerliches Obst damit kiloweise essen könnte. Und ein bisschen gesund soll ja gar nicht so verkehrt sein, man hörte davon.

*Partner-Link

Die Produkte wurden mir zur Verfügung gestellt, meine Meinungsbildung bleibt davon unberührt. Der Text spiegelt meine persönlichen Erfahrungswerte wider und erhebt somit keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

Gefällt dir mein Artikel? NahGoodPretty goodLike itLove it! (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Anzeige
Written by Laura
liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht. Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.