Regen. Das Konfetti des Himmels.

Regen. Das Konfetti des Himmels.
Bildquelle: Pinterest.

Huch, der September neigt sich ganz schön rasant seinem Ende entgegen!

Der Ventilator hat schon den Winterschlaf im Keller angetreten, die Balkonmöbel folgen morgen Abend.
Bald werde ich mir schon wieder Gedanken darüber machen müssen, welche Halloween Rezepte in diesem Jahr von meiner Küche auf den Blog finden sollen. Ich freue mich schon total darauf.

Ansonsten war in den vergangenen Tagen ein bisschen was los, ein paar Bücher wurden gelesen, ein paar Filme geschaut – ihr kennt das wöchentliche Procedere!

Hier kommt meine letzte Woche im Zeitraffer.

|Gesehen| Da eine englische Fußballwoche hinter uns liegt, habe ich gleich im Doppelpack Bundesliga geschaut (und dadurch Die Höhle der Löwen verpasst, mimimi!). Zwischendurch habe ich mir Inside Out* angesehen – für Disneyfilme ist man nie zu alt! Ich kannte den Streifen zwar schon, aber den kann man nicht oft genug gesehen haben. Kennt ihr Anger? Oh ja. Das bin ich. Oft jedenfalls.
Ansonsten haben wir noch Jurassic World* geschaut, weil wir durch Zufall bei Sky darüber gestolpert sind. Meine Fresse, ich kann euch nur abraten, den Film anzusehen. Ich liebe Jurassic Park (vor allem Teil 1), aber Jurassic World ist einfach nur Müll. 120 Minuten so seichte Unterhaltung, dass sie nichtmal knöcheltief ist. Es gibt endlich den Jurassic Park für Besucher, in denen Dinosaurier als Attraktion wie im Zoo zu bewundern sind. Zwei Jugendliche fahren dorthin, um ihre Tante, die den Park leitet, zu besuchen. Die Kinder gehen verloren (surprise!), ein Dinosaurier bricht aus (noch mehr surprise!) und der gutaussehende Held muss am Ende die Kinder und die Tante retten (was er auch mit Hilfe von ein paar Dinos tut, yay). Eh ja. Der Teil sollte eine Hommage an den ersten Jurassic Park sein, was misslungener nicht hätte sein können. Die Schauspieler sind hölzern (bis auf Chris Pratt, vielleicht), das Drehbuch eine Katastrophe. Durch die Logiklöcher passt eine ganze Herde Dinosaurier. Macht alles den Eindruck, als sei das gesamte Budget in die Special Effects geflossen, die zugegebenermaßen ganz gut sind. Allerdings finde ich auch hier den ersten Teil viel toller, weil die neue CGI der Dinosaurier so übertrieben wirkt, dass die Viecher wie ein Fremdkörper im Film wirken. Ach. Ich könnte noch ewig weiter ranten.
|Gehört| Birdy – Wings
|Getan| Die Bude gewischt, den Ventilator in den Keller geräumt (babai Sommer!), beim HNO-Arzt gewesen, Feuerwerk geschaut, mir Gedanken über fluoreszierende Bäume gemacht (fragt nicht), Fotos von Frankfurt geschossen wie so ein Tourist und den CoBa-Tower besucht.
|Gegessen| Pfannkuchen-Lachsrolle, Käsebrötchen, selbstgemachte Lasagne mit Hühnchen und Schinken, Waffeln, Grilled Cheese Sandwich, Champignon-Risotto, Pulled Pork.
|Gedacht| Dass manche Leute meinen immer im Recht zu sein (und mir damit tierisch auf den Sack gehen).
|Gefreut| Über Feuerwerk, das ich vom Balkon aus sehen konnte, über das famose Wetter (sonnig, aber nicht zu warm) und über eine Diagnose beim HNO-Arzt. Letzteres klingt vielleicht erstmal merkwürdig, aber ich habe seit einigen Wochen Beschwerden mit den Nebenhöhlen und weiß nun endlich, woran es liegt. Miese Hausstaub-Allergie, herzlichen Glückwunsch. Trotzdem freue ich mich darüber, dass ich jetzt weiß was Sache ist und dass es nichts „Schlimmeres“ ist. In den kommenden Tagen werde ich nochmal was darüber bloggen.
|Gelesen| Ich habe mich erneut aufgerafft und weiter an The Third Kingdom* von Terry Goodkind gelesen. Bin nun bei den letzten 100 Seiten angelangt und leider hat sich mein Eindruck nicht verbessern wollen: Das Sequel ist Mist. Das Schlimme ist, dass es wohl noch zwei weitere Teile gibt und ich eigentlich gar keinen Bock habe weiterzulesen. Der Monk in mir kann es aber kaum ertragen, wenn ich die Reihe nicht zu Ende lese. Dilemma.
|Geärgert| Über mich selbst. Weil ich immer ein schlechtes Gewissen habe, wenn ich mal nichts mache. Wenn ich am Wochenende einen Abend komplett sinnbefreit auf der Couch verplemper. Ich weiß, dass Auszeiten wichtig sind, weil man den Akku nicht immer nur entladen kann. Trotzdem fühle ich mich jedes Mal mies, wenn ich einen Abend nicht an Ellie 2.0 weiterarbeite. Ich liebe es an Ellies Geschichte zu schreiben und ich weiß, dass der zweite Teil schon sehnsüchtig von vielen Leuten erwartet wird. Aber ich merke, dass ich mir momentan derartigen Druck mache, der kontraproduktiv ist. Weil ich weiß, dass noch ein gutes Viertel fehlt, bis die erste Fassung steht. Weil ich weiß, wie viel Arbeit noch auf mich zukommt, wenn diese Fassung durch das erste Lektorat gegangen ist. Aber es ist wie es ist, Bücher schreiben ist nunmal nicht im Vorbeigehen zu erledigen – nur muss ich schauen, dass ich zwischen Job, Reallife und Ellie den Akku nicht komplett leernudele. Ich bin leider der Typ Mensch, der sich über sich selbst ärgert, wenn er nichts produktives gemacht hat (obwohl man manchmal genau das braucht).
|Gewünscht| Dass sich die Stauballergiescheiße zügig unter Kontrolle bringen lässt.
Ich werde mich noch genau ins Thema einlesen, weiß gerade nur noch nicht wo ich anfangen soll. Encasings für die Bettwäsche, neuer Staubsauger… das sind die naheliegenden Änderungen, die wir wohl vornehmen müssen. Aber was kauft man? Welches Gerät? Welche Encasings? Wie schafft man es, dafür keinen Kredit aufnehmen zu müssen? 
|Geträumt| Wieder mal wild. An vieles kann ich mich nicht mehr erinnern, aber in einer Nacht habe ich von einem Terroranschlag geträumt. Ich war mit Freunden in einer Großstadt unterwegs, allerdings war es kein Ort, an dem ich mich auskannte. Wir waren feiern, in einer modernen Location und als ich kurz draußen war, habe ich mitbekommen, wie sich Leute darüber unterhalten haben, dass das Gebäude gleich in die Luft fliegt. Ich bin sofort zurückgerannt und habe allen Menschen auf dem Weg gesagt, dass das Haus nicht sicher ist und sie sofort abhauen sollen. Sind wir dann auch, wurden aber netterweise von den Terroristen verfolgt. Fun fact: Während der Verfolgungsjagd konnte ich superschnell rennen und von Hochhäusern springen, ohne dass mir dabei etwas passiert ist. Joa. Ein Terrorist hat’s trotzdem geschafft ranzukommen, aber sagen wir mal vorsichtig: Ich war am Ende noch übrig (die verstörenden Details wie es dazu kam erspare ich euch an dieser Stelle, denn die haben mich nach dem Aufwachen fast eine halbe Stunde nicht wieder einschlafen lassen).
|Gekauft| Sofern antiallergisch wirkendes Nasenspray nicht zählt, habe ich letzte Woche nichts besonderes gekauft. Zwei neue Jeans (eine rote und eine schwarze) durften bei mir einziehen.
|Geliebt| Die Frankfurter Skyline.
|Geklickt| Einen Artikel über einen der spektakulärsten Dinosaurier-Funde unserer Zeit (Scientists reveal most accurate depiction of a dinosaur ever created). Es wurde vor einigen Jahren ein Fossil gefunden, das fast so gut erhalten ist wie Ötzi damals. Anhand der Hautschuppen, etc. konnte man mit modernster Technik ein Abbild des Dinosauriers erschaffen, dass so nah an der Realität ist wie keines je zuvor. So mega spannend!
|Spruch der Woche| Regen. Das Konfetti des Himmels.

*Affiliate-Link

Anzeige
Written by Laura

liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht.

Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.