problem

Das Problem will ich nicht. Zeig mir mal das nächste.
Bildquelle: Pinterest

Ich habe euch und den Wochenrückblick nicht vergessen!

Wir hatten heute einen eher fleißigen Sonntag, mit viel Hausarbeit und solchen Dingen und irgendwie hat dann doch alles etwas länger gedauert und schwupps sitzt man am Tisch und schaut auf die Uhr und denkt Was zur Hölle, es kann gar nicht schon viertel vor neun sein!
Genau so ging es mir heute, aber die besten Dinge hebt man sich bekanntlich bis zum Schluss auf, nicht wahr? Und deswegen geht der Wochenrückblick auch noch vor Mitternacht online, yay!

Heute habe ich das Gefühl, dass ich von der vergangenen Woche gar nicht so viel zu berichten habe. Kennt ihr das? Klar passieren hier und da Dinge, aber trotzdem fließt die Zeit so vorbei und wenn man versucht sich zu erinnern, dann fallen einem gar keine allzu besonderen Vorkommnisse ein. Schrecklich!

Hier trotzdem meine letzte Woche im Zeitraffer.

|Gesehen| Filmtechnisch gar nichts, dafür jede Menge Fußball (ein Hoch auf die Europameisterschaft, wobei ich sagen muss, dass mich die Spiele bislang noch nicht so richtig vom Hocker reißen – leider!). Und am vergangenen Montag natürlich die Folge No One von Game of Thrones und ein paar Dokus auf DMAX. Baumhäuser bauen und sowas. Sehr cool.
|Gehört| Milow – Howling at the Moon
|Getan| Erwachsenenkram (und damit meine ich Wäsche waschen, staubsaugen und solche wahnsinnig seriösen Dinge), eine Tomatenpflanze eingetopft und dafür unseren Zuckermais umgetopft, Festplatten aus einem alten G4 und G5 ausgebaut, mein Büro umgeräumt und entrümpelt (viel, viel schöner jetzt!), bei der Rückenmassage gewesen und etliche Seiten von Hand für den Plot von Ellie 2.0 geschrieben.
|Gegessen| Pizza, Vanille Eis mit Amaretto, mega leckere Taccos mit Hackfleisch, Avocado, Cantaloupe Melone und Salat. Das Rezept werde ich euch die Woche noch verbloggen, weil es so ultragut ist. Hätte ich niemals nicht gedacht, weil ich eigentlich alle Melonensorten (außer Wassermelone) nicht ausstehen kann, aber in dieser Kombination hat es mir geschmeckt.
|Gedacht| Hoffentlich überlebe ich die kommende Woche, wenn es so brüllend heiß wird wie angekündigt. Ich möchte das nicht!
|Gefreut| Über die etwas verspätete Geburtstagspost, die von einer lieben Freundin ankam. Vor allem, weil es etwas absolut nerdiges ist, was mich noch viel mehr freut: Ein Doctor Who related Minion Shirt*!
|Gelesen| Gar nicht so viel und wenn, dann nur langweiliges Zeug. Manuals für CMS Gedöns, gähn. 
|Geärgert| Über die unzähligen, dummen Kommentare im Netz, weil eine weibliche Kommentatorin für das ZDF Fußballspiele kommentiert. Alles in etwa im Tenor, dass Frauen beim Fußball nichts verloren und schon gar nicht zu kommentieren haben. Hallo? Die 50er Jahre haben angerufen und wollen ihr Schubladendenken zurück! Die beiden Spiele von Frau Neumann fand ich weder schlechter noch besser kommentiert als von den männlichen Kollegen. Ganz besonders schofelig finde ich an dem Dummgelaber der Leute, dass das vermutlich genau dieselben sind, die über Béla Réthy oder Marcel Reif ablästern, wenn die ein Spiel begleiten. Frauen können Fußball genauso kommentieren, also bitch please.
|Gewünscht| Irgendwann nochmal Whale Watching in Irland machen zu können. Ich folge der Facebookseite von Whale Watch West Cork und betrachte jedes Mal ganz sehnsüchtig die Fotos, wenn dort etwas gepostet wird.
|Geträumt| Dass ich bei der Feuerwehr arbeite und in einem Katastrophenfall eingesetzt werde. Muss sich wohl um einen Tornado oder so gehandelt haben, denn ich erinnere mich noch daran, dass ich gesehen habe, wie ein Auto durch eine Fensterscheibe geschleudert wurde.
|Gekauft| Eine zusätzliche Tomatenpflanze für den Balkon und endlich drei Bilder für unseren Flur. Wobei die Bilder erst bestellt sind, also noch nicht da. Ich verrate euch was: Wie es sich für einen Nerdhaushalt gehört, haben wir uns drei Doctor Who Poster selbst erstellt und im Passepartout bestellt.
|Geliebt| Meine Wiederentdeckung von Hearthstone. Ich hatte vor einem halben Jahr oder so aufgehört, weil es mich genervt hat immer gegen Freaks zu spielen, die echtes Geld in ihre Kartendecks stecken. Man kennt das: Die Spiele sind an sich free-to-play, aber wenn man nur genug Kohle investiert, dann kann man so ziemlich alle Gegenspieler an die Wand spielen, ohne besonders gut zu sein.
Durch ein paar grundlegende Anpassungen hat Blizzard es inzwischen geschafft, dass diese Diskrepanz abgefedert wird. Ich war zuerst skeptisch, weil Blizzard bekannt für die Verschlimmbesserungen an Games ist, aber ich muss sagen, dass ich positiv überrascht bin. Man hat wieder eine faire Chance die Spiele zu gewinnen, auch wenn man keine Karten für echtes Geld kauft. Läuft.
|Geklickt| Auf den Blog von Lucie Marshall. Lucie schreibt über ihren Alltag mit Mann und Kind und das ziemlich witzig. Obwohl ich eigentlich nicht zur direkten Zielgruppe gehöre, lese ich ihren Blog regelmäßig. Auch ihr erstes Buch Auf High Heels in den Kreißsaal* habe ich gelesen und nun ist auch der zweite Teil Mama, I need to kotz erschienen. Wer den Blog noch nicht kennt, aber gerne über Anekdoten aus dem Alltag lacht, der sollte unbedingt mal vorbeischauen.
|Spruch der Woche| Das Problem will ich nicht. Zeig mir mal das nächste.

*Affiliate-Link

Anzeige
Written by Laura
liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht. Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.