Glutenfreie Weihnachtsplätzchen here we come!

Snowball Cookies glutenfrei

Snowball Cookies! Wait, what?!
Kennt ihr diese Weihnachtsplätzchen, die im Mund förmlich zu Staub zerfallen?
Von den einen heiß und innig geliebt, von den anderen verhasst – bei dieser Art Gebäck scheiden sich die Geister.

Trotzdem habe ich dieses Jahr meine Weihnachtsbäckerei mit glutenfreien Snowball Cookies eröffnet!

Ich liebäugle ja schon seit Monaten mit einer Küchenmaschine und kurz vor der Eröffnung der Weihnachtsbäckerei in meiner heimischen Küche durfte nun die MUM54520* von Bosch bei mir einziehen.
Ich habe jetzt schon zwei Sorten Plätzchen mit meinem neuen Helferlein gebacken und bin echt zufrieden – in mancher Hinsicht müssen wir uns noch ein bisschen besser kennenlernen, aber so ist das nunmal mit neuen Geräten.
Einen ausführlichen Bericht zur Maschine werde ich euch irgendwann nach der Weihnachtszeit liefern, wenn ich auch Gelegenheit hatte die verschiedenen Aufsätze auszuprobieren :)
Kleine Info am Rande: Die Maschine ist weder gesponsort, noch von Bosch zur Verfügung gestellt.

Nun aber zu den Snowball Cookies…

Für die glutenfreien Snowball Cookies braucht ihr nur ein paar Zutaten: glutenfreies Mehl, Butter, Puderzucker, gehackte Mandeln und ein bisschen Vanille-Extrakt.
Letzteres könnt ihr auch durch frische Vanille ersetzen oder ganz weglassen, aber ich mag diese leichte Vanillenote im Gebäck sehr gern.

Die Vorbereitungen sind easy peasy: Sobald der Teig geknetet ist, kann man sofort loslegen und kleine Kugeln daraus rollen. Keine Ruhezeit, nichts! Das nervt mich beim Plätzchen backen oft am meisten – dass man die Teige gefühlte Stunden kühlen muss.
Mein Pro-Tipp zum Thema Kugeln formen: Ich ziehe mir immer Einweghandschuhe über, weil Körperwärme und Teig oftmals eine klebrige Mischung ergeben. Die Wärme dringt zwar zum Teil auch durch die dünnen Handschuhe, aber nichtsdestotrotz erleichtert es die Verarbeitung des Teigs.

Nachdem die Kugeln mundgerecht geformt sind, muss man sie nur noch auf ein Backblech setzen und für etwa 15 Minuten in den Ofen schieben. Nach kurzer Abkühlpause wird noch ordentlich Puderzucker auf die „Schneebälle“ gestäubt und fertig ist das Weihnachtsgebäck!
Das Tolle ist: Das klingt alles nicht nur total kinderleicht, sondern ist es auch.

Wenn ihr also Fan von „staubigem“ Gebäck seid oder einen daheim habt, solltet ihr euch dieses Rezept nicht entgehen lassen. Unsere Dose ist fast schon wieder leer – kannste keinem erzählen.

Zutaten
330 Gramm (glutenfreies) Mehl
225 Gramm Butter
80 Gramm Puderzucker
50 Gramm gehackte Mandeln
1 Päckchen/1 TL Vanille Extrakt
1 Prise Salz

Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

1. Die Butter mit einem Rührgerät aufschlagen.

2. Puderzucker hinzugeben und so lange verrühren, bis eine homogene Basis-Masse für die Snowball Cookies entstanden ist.

3. Vanille Extrakt*, Salz, Mehl und Nüsse nach und nach hinzugeben und erneute so lange verrühren, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist.

4. Aus dem Teig mundgerechte Kugeln formen und auf ein Backblech (Backpapier nicht vergessen!) setzen.

5. Für ca. 15 Minuten bei 175°C backen.

 Achtung:  Die Plätzchen sollten nicht bräunen! Sobald erste Anzeichen dafür zu sehen sind, schnell aus dem Ofen nehmen.

6. Die Snowball Cookies kurz abkühlen lassen, aber noch im lauwarmen Zustand großzügig mit Puderzucker bestreuen.

 Tipp:  Die Snowball Cookies nach dem vollständigen Auskühlen in eine Keksdose setzen und an einem kühlen Ort aufbewahren (beispielsweise im Keller oder im Schlafzimmer auf der Fensterbank


*Affiliate Link

Anzeige
Written by Laura

liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht.

Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.