Karamell Pralinen glutenfrei und laktosefrei

Karamell Pralinen? Glutenfrei und laktosefrei? Her damit!

Die Vorweihnachtszeit naht und damit auch die Frage: Was backe ich eigentlich dieses Jahr? Ich bin mit selbstgemachten Pralinen gestartet.
Das tolle an diesem Rezept ist, dass man nur wenige Zutaten braucht und es gar nicht mal so lange dauert, bis die Köstlichkeiten fertig sind.

Mit Karamell stehe ich zwar nicht auf Kriegsfuß, aber ich muss gestehen: Obwohl ich in der letzten Zeit häufiger am Herd stand um Zucker zu schmelzen, habe ich es mehrere Male geschafft das Ganze anbrennen zu lassen.
Bei diesen Toffee Pralinen ist die Angelegenheit allerdings nicht so heikel, wie wenn man eine Karamellsoße produzieren will (dafür folgt übrigens auch noch ein Rezept in den kommenden Tagen).

Karamell Pralinen glutenfrei und laktosefrei

Ist Pralinen selber machen nicht total schwierig?

Tatsächlich taucht diese Frage immer wieder auf, aber ich kann euch versichern:
Mit diesem Rezept ist es wahrlich kein Hexenwerk, die kleinen Köstlichkeiten herzustellen.
Ihr braucht auch gar nicht viel: Butter, Margarine, Zucker, Mandeln und Schokolade.
Wenn ihr die Pralinen ein bisschen weihnachtlich abschmecken wollt, könnt ihr beispielsweise auch Zimt mit ins Spiel bringen.
Wer keine Mandeln mag, kann selbstverständlich auch auf andere Nüsse ausweichen – Haselnüsse, Macadamia, Pistazien – was auch immer euer (Nuss-)Herz begehrt!
Ganz weglassen ist natürlich auch eine Option, falls ihr auf Nüsse allergisch reagiert.

Ich habe meine Pralinen in kleinen Dessertförmchen gemacht, man kann aber auch mit einer kleinen Auflaufform oder mit einer Pralinenform* arbeiten.

Karamell Pralinen glutenfrei und laktosefrei

Ihr wollt nun bestimmt endlich loslegen und eure eigenen Pralinen zusammenbauen!

Zutaten
Für die Karamell-Schicht:
125 Gramm Zucker
60 Gramm Butter
60 Gramm Margarine
1 Päckchen Vanille Extrakt
Mandeln (gestiftet, gehackt oder blanchierte ganze Mandeln), Menge nach Wunsch

Für die Schokoladen-Schicht:
10 Gramm Palmin
170 Gramm Schokolade

Zubereitung

1. Eine kleine Auflaufform für die Karamell Pralinen mit ein wenig Margarine ausfetten und mit Mandelsplittern (alternativ gehen auch gehackte oder ganze, blanchierte Mandeln) auslegen.

2. Salz, Butter und Margarine in einen Topf geben und bei niedriger Hitze schmelzen.

3. Vanille Extrakt hinzugeben.

4. Die Temperatur erhöhen und den Zucker unter ständigem Rühren (Holzlöffel!) nach und nach in die geschmolzene Butter rieseln lassen.

5. Das Butter-Zucker-Gemisch unter ständigem Rühren 5-7 Minuten aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Masse dickflüssig wird. Sobald das Karamell etwa die Farbe der Mandeln angenommen hat vom Herd ziehen und über die Mandelsplitter gießen.

 Achtung:  Mit der Hitze aufpassen – das Karamell darf nicht zu sehr bräunen, sonst schmeckt es verbrannt.

6. Die Auflaufform ein paar Mal auf die Arbeitsplatte klopfen, damit sich das Karamell verteilt und die Karamell Pralinen gleichmäßig werden.

 Tipp:  Wer sich den Arbeitsschritt sparen möchte, die Pralinen später in Form zu schneiden, kann auch mit einer <rel=“nofollow“ href=“http://www.amazon.de/gp/product/B00HQMGJD2/ref=as_li_tl?ie=UTF8&amp;camp=1638&amp;creative=19454&amp;creativeASIN=B00HQMGJD2&amp;linkCode=as2&amp;tag=miskre-21″>Pralinenform*img src=“http://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=miskre-21&amp;l=as2&amp;o=3&amp;a=B00HQMGJD2″ width=“1″ height=“1″ border=“0″ alt=““ style=“border:none !important;margin:0px !important“ /> arbeiten.

7. Die Karamellmasse bei Zimmertemperatur gut auskühlen lassen. Nicht in den Kühlschrank stellen!

8. Schokolade und Palmin in eine Schüssel geben und über einem Wasserbad schmelzen (alternativ bei niedriger Hitze in einem Topf).

9. Die geschmolzene Schokolade über die Karamellmasse geben und über Nacht im Kühlschrank aushärten lassen. Danach aus der Form lösen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Fertig sind die Karamell Pralinen!

 

<u>Tipp:</u> Wer auf Dekoration steht, kann vor dem Aushärten noch ein paar Mandeln auf die Schokoladenschicht streuen. Wer das Rezept noch weihnachtlicher gestalten möchte, kann zur Schokolade noch eine Prise Zimt geben.


*Affiliate-Link

Anzeige
Written by Laura

liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht.

Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.