Cookies and Cream Dessert glutenfrei

Cookies and Cream!

Ein Reizwort für jeden, der kein Gluten essen darf, ich weiß.
Bestimmt kennt jeder den Eis-Topseller von Häagen-Dazs und der ein oder andere kann sich vielleicht noch entfernt an den leckeren Geschmack erinnern.

Tabu, wenn man sich glutenfrei ernähren muss?
Pustekuchen!
Ich habe ein Cookies and Cream Dessert für euch gebastelt, das sowohl glutenfrei als auch laktosefrei ist!

Das Wichtigste: Die glutenfreien Oreos

Dank der gluten- und laktosefreien Coookys von Coppenrath gibt es einen tollen „Oreo-Ersatz“ im Supermarktregal. Ich bekomme die Kekse bei mir nur im REWE, aber bestimmt gibt es auch noch andere Ketten, bei denen ihr fündig werdet.

Die Verpackung lässt sich wieder verschließen, damit man nicht alle Kekse auf einmal essen muss… Normalerweise würde ich sagen „Wer braucht denn sowas?“, aber bei meiner letzten Packung hat es sich tatsächlich so zugetragen, dass sie nicht direkt inhaliert wurde.
Also wollte ich sie verschließen und was ist passiert?
Genau!
Ich habe die Lasche irgendwie nicht richtig zugeklebt und schon war es passiert: Die leckeren Oreos sind knatschig geworden.

Nun wollte ich die guten Kekse nicht wegwerfen und dachte mir: Warum nicht ein Dessert daraus machen?
Cookies and Cream Dessert glutenfrei

Das Tolle an diesem Dessert ist, dass es gleich zwei Intoleranz-Bedingungen erfüllt:
Es ist laktosefrei und glutenfrei.
Wer nur auf eines verzichten muss (oder auf gar nichts), kann die Produkte natürlich einfach gegen Gewohntes ersetzen.

Zutaten

100 Gramm (laktosefreier) Frischkäse
100 Gramm (laktosefreier) Mascarpone
120 ml (laktosefreie) Sahne
50 Gramm Zucker
1 TL Vanille-Essenz
*Wunschmenge* (glutenfreie) Oreos

Für den Boden:
45 Gramm (glutenfreie) Oreos
V15 Gramm Butter

Zubereitung

1. Die abgewogenen Oreo Kekse (45 gr) mit Hilfe eines Mixers zerkleinern. Alternativ in einen Gefrierbeutel packen und zu feinen Krümeln zerstoßen.

2. Die Butter schmelzen und mit den gemahlenen Oreos vermengen.
Diese Masse ins Dessertglas geben, bis der Boden bedeckt ist.

3. Eure Wunschmenge Oreos im Mixer zerkleinern.

 Tipp:  Das sind die Kekse, die in das Dessert eingerührt werden! Also nicht so kleinschreddern wie die Kekse für den Boden, wenn ihr noch Keksstückchen haben wollt!

4. Frischkäse, Mascarpone, Zucker und Vanille Essenz in eine Schüssel geben und zu einer homogenen Masse verrühren.

5. Die zerstoßenen Oreos unter die Masse rühren.

6. Sahne steif schlagen und unter die Masse heben.

7. Die Frischkäse-Sahne Masse ins Dessertglas geben, bis es zu 3/4 gefüllt ist. Ein paar Kekskrümel als dekoratives Topping verwenden – fertig!

Das Dessert kann sofort verzehrt werden, schmeckt aber am besten, wenn es für 2-3 Stunden im Kühlschrank stehen durfte.

Anzeige
Written by Laura
liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht. Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.