bofrost*free glutenfreie Pizza

Nach meinen Berichten über den glutenfreien Kaiserschmarrn und die Tortellini von bofrost*free ist nun auch schon der letzte Bericht meiner „bofrost Woche“ an der Reihe.

bofrost*free glutenfreier Pizzaboden

Dieses Mal möchte ich euch zeigen, dass man aus dem glutenfreien Pizzaboden nicht nur klassische Pizza zaubern kann.

Man kennt die Pizza Klassiker in- und auswendig: Pizza Margherita, Pizza Salami, Pizza Hawaii. Sie sind auf jeder Speisekarte einer Pizzeria vertreten und überall beliebt.

Seit ich mich mit histaminhaltigen Lebensmitteln zurückhalte, stehen Tomaten leider nicht mehr auf meinem Speiseplan.
Was das für die Pizza bedeutet, kann man sich sehr leicht vorstellen: Die Tomatensoße muss ersetzt werden.

Da kommt mir der glutenfreie Pizzaboden von bofrost*free natürlich sehr gelegen, da er ohne jeglichen Belag daherkommt.

bofrost*free Pizzaboden glutenfrei

Was ist drin?

Zutaten:
Maisstärke, Wasser, Sonnenblumenöl, Traubenzucker (Dextrose), Maismehl, Hefe, Speisesalz, Psyllium Samenschalen, Zucker, Verdickungsmittel (Guarkernmehl), Emulgator (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren).

Die Zubereitung

Die Zubereitung unterscheidet sich nicht wirklich von der einer anderen Tiefkühlpizza: Den Backofen auf ca. 200°C (Umluft ca. 180°C) vorheizen und die Pizza ca. 12 Minuten lang auf der mittleren Schiene backen.

Natürlich gibt es zur „normalen“ Tiefkühlpizza einen entscheidenden Zwischenschritt: Das Belegen! ;)
Hier seid ihr vollkommen frei – egal ob mit Tomatensoße und Käse oder mit etwas anderem, das euer Herz begehrt. Der glutenfreie Pizzaboden macht alles mit.

Ich habe mich für eine „Flammkuchen“ Variante entschieden, um die Tomatensoße zu ersetzen.
Dafür habe ich laktosefreien Schmand mit Salz und Pfeffer gewürzt und diesen als Soße auf dem Pizzaboden verteilt.
Als Belag durften dann luftgetrockneter Schinken (nicht geräuchert), gedünstete Zwiebeln und laktosefreier Käse auf meiner Pizza ihre Startposition einnehmen.

bofrost*free glutenfreier Pizzaboden Flammkuchen-Art

Als Alternative habe ich noch eine Pizza mit kleinen Cocktailtomaten und zusätzlich etwas Parmesan belegt. Für mich wegen der Tomaten keine Option, aber kam bei allen anderen am Mittagstisch sehr gut an ;)

bofrost_pizza_glutenfrei_05

Mein Fazit

Ich bin von dem glutenfreien Pizzaboden aus der bofrost*free Reihe sehr angetan.
Allein schon aus dem Grund, dass ich frei nach Lust und Laune meine Pizza gestalten kann! Die Tiefkühlvarianten anderer Hersteller bieten leider keine große Vielfalt und auch wenn man mit der Margherita immer nach dem Motto „Pimp my Pizza“ verfahren kann… um die Tomatensoße kommt man damit leider nicht herum. Sicher ist der Wunsch nach „keine Tomaten auf meiner Pizza“ etwas speziell, aber nichtsdestotrotz finde ich es super, dass man mit dem blanko Pizzaboden die Möglichkeit hat, sich ein bisschen mehr auszutoben.

Die Konsistenz des Pizzabodens ist recht gelungen – außen wird der Rand schön knusprig, weiter innen bleibt der Teig trotzdem schön weich.
Für mich könnte der Teig insgesamt etwas dünner sein. Die Höhe erreicht zwar noch nicht die Marke einer „American Style Pizza“, aber ich mag es einfach lieber, wenn der Teig etwas dünner ist.

bofrost*free glutenfreie Pizza

Der Geschmack ist relativ neutral und wann kann man schon einmal von einem Lebensmittel behaupten, dass das ein positives Merkmal ist? ;)
Hier trifft es allerdings zu: Der Teig schmeckt nicht nach Mais, wie es bei glutenfreien Backwaren leider immer noch oft der Fall ist.
Ein sehr großer Pluspunkt und nicht unbedingt zu erwarten, wenn man die Zutatenliste liest.

Bei den Böden, die man im Supermarkt kaufen kann hat man bei der Lagerung hin und wieder das Schimmel-Problem, das sicherlich viele von euch kennen – glutenfreie Backwaren scheinen es zu ihrem Hobby gemacht zu haben, besonders schnell schlecht zu werden ;)
Die Tiefkühlware lässt sich hingegen perfekt lagern, nur wenn die Böden schon einmal aufgetaut waren, sollte man sie nicht wieder einfrieren.

*Alle Produkte wurden für die Review Reihe von der Firma bofrost gestellt.

Anzeige
Written by Laura

liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht.

Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.