Ihr Lieben,

2014 neigt sich nun in rasantem Tempo dem Ende entgegen und eigentlich wollte ich mich bis ins neue Jahr hinein ein wenig ausklinken (ein bisschen erholen, ein bisschen Manuskript überarbeiten, ihr wisst schon…), aber jetzt habe ich auf einigen Blogs Jahresrückblicke entdeckt und mich dazu hinreißen lassen, auch einen auszufüllen.
Viel Spaß und bis in 2015! :)

Zugenommen oder abgenommen?
Eine tolle Frage, um einen Jahresrückblick zu eröffnen, nicht ;)
Zugenommen – liegt aber nicht an der Ernährung, sondern an anderen Umständen. Also, keine 9-Monats-Umstände – nicht, dass wir uns missverstehen ;)

Haare länger oder kürzer?
Kürzer! Dieses Jahr hat’s mich mal wieder gepackt und ich hab meine schulterlangen Haare auf kürzer als Kinnlänge stutzen lassen. I love it!

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Immer noch gleich kurzsichtig.

Mehr Kohle oder weniger.
Im Heizkessel oder wo?

Mehr ausgegeben oder weniger?
Tendenziell etwas mehr, aber kontrolliert.

Der hirnrissigste Plan?
Welcher meiner vielen hirnrissigen Pläne? :D

Die gefährlichste Unternehmung?
Ich lebe nicht so gern gefährlich – da bin ich echt langweilig.
Gefühlt gefährlich war es für mich vom Gefühl her, trotz Flugangst in einen Flieger zu steigen. Objektiv betrachtet hat das so ziemlich gar nichts Gefährliches.

Mehr Sport oder weniger?
Teils, teils. In der ersten Jahreshälfte deutlich mehr Sport, seit Herbst allerdings wieder viel zu wenig.

Die teuerste Anschaffung?
Ein neues Bett.

Das leckerste Essen?
Eindeutig das Essen während unseres Irland Urlaubes! Kann gar nichts rausdeuten, was da am leckersten war – am ehesten das 3 Gänge Menü im ‚Espresso‘ in Middleton. Aber auch sonst war es einfach nomnomnom!

Das beeindruckenste Buch?
Eine Frage, die für mich immer sehr schwer ist. Sehr, sehr schwer.
Beeindruckt hat mich die Panem Trilogie
, die ich Anfang des Jahres gelesen habe.
Aber ich habe auch viele andere Bücher gelesen, die mir gut gefallen haben (Lieblingsgefühle, The Omen Machine, The Beautiful Creatures, ich könnte noch mehr aufzählen!)

Das enttäuschendste Buch?
The Glass Half Full: How Optimists Get What They Want from Life – and Pessimists Can Too! Ich lese gern zwischendurch mal Motivationsbücher und sowas, aber das hat mich einfach nur enttäuscht. Sehr langweilig geschrieben, sehr trocken…es war eine Qual.

Der ergreifendste Film?
Frozen!
Ich habe in diesem Jahr allerdings auch mal wieder „The Blind Side“ gesehen und finde den nach wie vor sehr berührend.

Der beste Theaterbesuch?
Muss ich passen.

Die beste Musik?
Gemischt. Ich kann mich bei sowas einfach nicht festlegen.

Die meiste Zeit verbracht mit…?
Schreiben.

Die schönste Zeit verbracht mit… ?
Schreiben? ;)
Und natürlich mit dem Liebsten und meinen Freunden.

Vorherrschendes Gefühl 2014?
„I can do this!“

2014 zum ersten Mal getan?
Whale Watching!

2014 nach langer Zeit wieder getan?
In ein Flugzeug gestiegen.

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Sich verändernde Allergien, Krankheiten im Umfeld, Nummer 3 fällt mir vielleicht noch ein ;)

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Nicht aufzugeben.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Müssten das nicht besser die Beschenkten beurteilen? :O

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Das schönste Geschenk ist quality time mit meinen Liebsten.

Die schönste neue Bekanntschaft, die ich gemacht habe?
Auch wenn das völlig bescheuert klingt:
Für mich ist meine schönste neue Bekanntschaft die mit meinen Buchcharakteren. Nach fast einem Jahr Arbeit am Manuskript sind sie wie Freunde an mein Herz gewachsen ;)
Ansonsten gibt es immer wieder neue Bekanntschaften (FreundesFreunde, usw.), die sehr angenehm sind!

Der folgenreichste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Du schaffst das!

Der folgenreichste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Ich werde ein Buch schreiben.

2014 war mit 1 Wort…?
Superheldenalltag

Vorsätze für 2015?
Die Fortsetzung meines Romans schreiben (oh Gott, jetzt hab ich’s laut gesagt). Ansonsten weigere ich mich, gute Vorsätze zum Jahreswechsel zu fassen. Wenn ich etwas ändern will, dann brauche ich keinen Anlass im Kalender dazu, sondern packe es einfach an ;)

Anzeige
Written by Laura

liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht.

Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.