Ihr Lieben,

ich habe tatsächlich meinen ersten komplett glutenfreien Backversuch gestartet und bin total begeistert, wie gut es geklappt hat!
Da ich normalerweise immer mit Dinkelmehl arbeite, war glutenfreies Mehl für mich bis jetzt komplettes Neuland. Also habe ich mir ein Rezept herausgesucht, das zwar nicht kompliziert ist, aber trotzdem leckere Plätzchen ergibt.
Der Teig ähnelt einem Mürbeteig und es ist wirklich easy peasy. Seht selbst:

Zutaten
250 Gramm (glutenfreies) Mehl
100 Gramm (Soja) Butter
65 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanillezucker

Diese Menge Teig reicht für ca. 1 1/2 Backbleche mit kleinen Plätzchen-Leckereien.

Zubereitung

1. Alle Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten. Ich habe den Teig von Hand verknetet, weil man so das beste Gefühl für die Konsistenz hat. Sollte der Teig zu bröckelig sein, einfach noch ein bisschen Butter hinzugeben.
2. Teig in Frischhaltefolie verpacken und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Teig

3. Aus dem Teig kleine Rolle formen, mundgerechete Stückchen abschneiden und auf einem Blech mit Backpapier auslegen.

Plaetzchenrolle PlaetzchenBachblech

4. Optional: Wer möchte, kann vorsichtig in die Kekse jetzt noch ein Stückchen Zartbitterschokolade hineindrücken.

PlaetzchenSchokoeinlage

5. Bei 180°C ca. 15-18 Minuten backen.
6. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker und Zimt bestäuben.
Fertig!

Keksdose

Die Plätzchen sind wunderbar knusprig und trotzdem nicht „staubig“. Ich finde sie superlecker und mit Zimt und Puderzucker bestäubt sind sie sogar richtig weihnachtlich.

Als glutenfreies Mehl hat mir Schär freundlicherweise das „Kuchen und Kekse Mix C“ Mehl zur Verfügung gestellt. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und war erstaunt, dass alles beim ersten Mal so gut geklappt hat. Das Mehl ist auf jeden Fall eine Empfehlung wert. Wer mal genauer nachschauen möchte, kann dies hier tun.
KuchenUndKekse
Bildquelle: Schär Webseite

Viel Spaß beim Nachbacken!

Anzeige
Written by Laura
liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht. Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.