Wir verfolgen mit Sicherheit alle gespannt die Entwicklung des bofrost free* Programms.
bofrost versucht sich mit Tiefkühlprodukten, die als gluten- und laktosefrei beworben werden, am Markt zu profilieren.
Bislang mit Erfolg – die Nachfrage ist groß.
Möchte man als Kunde die „speziellen“ Produkte mit seiner bofrost Lieferung erhalten, muss man telefonisch vorbestellen, sonst läuft da nix.

Vor Kurzem trudelte der neuste bofrost Katalog ein und siehe da:
Das Sortiment der gluten- und laktosefreien Produkte hat sich schon wieder erweitert.
Beispielsweise um eine neue Pizza, mit dem äußerst kreativen Namen:
Thunfisch-Pizza

Aber gut. Wie soll eine Pizza schon heißen ;)

Da es endlich mal eine Pizza ist, die gluten- UND laktosefrei ist und auf den Abbildungen sehr lecker aussieht, habe ich den Selbstversuch gestartet.


Zutaten:
Teig (Maisstärke, Wasser, Sonnenblumenöl, Traubenzucker, Maismehl, Hefe, Speisesalz, Psyllium Samenschalen, Zucker, Verdickungsmittel (Guarkernmehl), Emulgator (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren), Mozzarella schnittfest 16% (laktosefrei **), Tomatensoße 12% (Tomaten, Wasser, Sonnenblumenöl, Speisesalz, roter Pfeffer, Oregano, Basilikum), Thunfisch 10%, Zwiebeln 5%.

** Restlaktosegehalt unter 0,1g pro 100g.



Mit einer Backzeit von 16-18 Minuten liegt die bofrost free* Pizza im guten Mittelfeld der Tiefkühlpizzen.
Laut Verpackungsangaben bringt das gute Stück ein Gewicht von 380 Gramm auf die Lebensmittelwaage. Das erscheint recht üppig, aber dennoch empfinde ich den Preis von
EUR 4,95 als recht stolz.

Fertig gebacken sieht das Ganze dann so aus, wie oben abgebildet :)

Es sieht absolut lecker aus, aber mich hatte beim Backen schon gewundert, dass man fast gar nichts riechen konnte :D Das klingt vielleicht seltsam, aber jeder kennt das:
Wenn die Pizza fast fertig ist, erfüllt sie die Küche mit diesem appetitanregenden Duft :D
Bei der Thunfischpizza: Nix. Getarnte Pizza sozusagen.

Geschmacklich ist es, finde ich, leider genau wie mit dem Geruch.
Sie sieht gut aus, verspricht optisch viel, kann dieses Versprechen allerdings nicht halten.
Der Boden ist zwar knusprig und für glutenfreien Pizzaboden sehr gelungen, aber die Konsistenz ist das Einzige, was wirklich überzeugt.
Geschmacklich ist die ganze Nummer extrem fad. Der Käse schmeckt nach überhaupt nichts, der Thunfisch ist relativ brei-artig und ebenfalls ziemlich geschmacksneutral.
Die Tomatensoße kann da leider auch nichts rausreißen – zumal sie auch sehr spärlich auf der Pizza verteilt ist.
Die Zwiebeln sind der einzige Akteur, die einen Geschmack erzeugen, allerdings möchte man ja eine Pizza mit Thunfisch essen und keine Zwiebelpizza :/
Generell wird mit dem Belag bei Tiefkühlpizzen für „Allergiker“ sehr sparsam umgegangen. Der Fairness halber muss man sagen: Das ist nicht nur bei bofrost so.

Alles in allem ist die Thunfisch Pizza leider eine Enttäuschung :(

FAZIT:
Optik: + sehr lecker
Konsistenz: + sehr gut
Geschmack: – enttäuschend
Preis: – zu teuer

Die Tiefkühlpizzen der Konkurrenz aus dem Hause Schär sind mit 280 Gramm deutlich leichter. Der Kostenpunkt ist bei ca. EUR 3,49 etwas günstiger, dafür hat man eben ganze 100 Gramm weniger auf dem Teller.
Plus den Nachteil, dass die TK-Pizzen von Schär „nur“ glutenfrei sind, der Käse ist nicht laktosefrei.
Allerdings überzeugt eindeutig der Geschmack – auch wenn man hier ebenfalls zusätzlichen Belag aus dem eigenen Kühlschrank auf die Pizza packen „muss“, weil die Hersteller knausern.

Anzeige
Written by Laura
liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht. Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.