Herzberger Dinkeltoast; Foto: Laura Meyer

Schwieriges Thema: weizenfreies Toastbrot.
Es gibt mehrere Varianten von weizenfreiem Brot und auch Toastbrot, aber ehrlicherweise sollte man sagen, dass die Mehrzahl der Produkte nicht wirklich empfehlenswert ist.
Geschmacklich kommen sie selten an das Original heran – von der Konsistenz mal ganz zu schweigen.

Immer die Zutatenliste checken und nie auf den Produktnamen verlassen!

Durch Zufall habe ich einen Dinkeltoast im Regal eines Bioladens entdeckt. Wie immer habe ich zuerst die Zutatenliste auf der Rückseite studiert, weil in Dinkelprodukten meistens Weizenmehl verarbeitet ist. Dinkel dürfen sie sich trotzdem nennen, sobald ein bestimmter Prozentsatz an Dinkel darin enthalten ist – das kann zu paradoxen Missverständnissen führen, also immer die Zutatenliste checken und nie auf den Produktnamen verlassen!

Mit dem bio-toast von Herzberger erlebte ich dieses Mal eine positive Überraschung: Es ist kein Weizen enthalten!

Zutaten
Dinkelvollkornmehl, Wasser, Dinkelmehl, pflanzliche Fette und pflanzliche Öle, Hefe, Speisesalz, Dinkelvollkornschrot, Zucker, Säuerungsmittel: Milchsäure; Verdickungsmittel: Guarkernmehl.
 Achtung: Das Toastbrot ist nicht glutenfrei

Den Geschmackstest hat das Toastbrot mit Bravour bestanden: Sieht aus wie Toast. Fühlt sich an wie Toast. Riecht wie Toast. Schmeckt wie Toast!

In meiner Euphorie habe ich den Sandwichmaker angeheizt und kann guten Gewissens sagen, dass sich das Ergebnis sehen lassen kann.

Fazit

500 Gramm Toastbrot für EUR 2,59 sind nicht günstig, aber wenn man die Preise für Allergikerprodukte gewohnt ist, schockt einen das nicht mehr.
Immerhin erhält man dafür ein reines Dinkelprodukt, das wirklich nur aus Dinkel besteht und auf Zusätze von Weizen verzichtet.

Hersteller ist die Herzberger Bäckerei – wer im Internet nähere Informationen einholen will, kann sich auf der Webseite umsehen. Es gibt auch einen Online-Shop! Eine tolle Sache, wenn man keinen tegut oder Bioladen um die Ecke hat.

Update zum Dinkeltoast von Herzberger

Da ich mich seit 2014 glutenfrei ernähre (dieser Post entstand im Juli 2011), ist mir entgangen, dass Herzberger den Dinkeltoast aus dem Sortiment genommen hat. Netterweise wurde ich durch eine Leserzuschrift darauf aufmerksam gemacht, vielen lieben Dank!

Ich kenne die Gründe nicht, aber tatsächlich findet man den Dinkeltoast nirgends mehr – auch online wurde das Produkt ausgelistet.
Das ist zwar schade, aber noch kein Grund zur Panik: Es gibt noch einige andere Dinkelprodukte von der Herzberger Bäckerei, die ich alle als sehr lecker in Erinnerung habe.

Online kann man Baguette, Brötchen und sogar Weihnachtsstollen ordern, im Handel bekommt man auch frisch gebackene Warten, wie Brote. Bei uns sind alle Produkte beispielsweise bei tegut erhältlich.

Anzeige
Written by Laura
liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht. Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.