Für alle Müsli Fans habe ich einen tollen Tipp.
Es gibt von der Firma „Jordans“ ein Schoko-Knuspermüsli aus der Reihe „Country Crisp“. Laktosefrei!



Hier für euch die Inhaltsstoffe:

Vollkorngetreide Conservation Grade (52%) (Haferflocken, Gerstenflocken, Hafermehl), nicht raffinierter Rohrzucker, Zartbitter-Schokoladenstücke (15%) (Kakao mind. 70%) (Kakaomasse, Zucker, Emulgator: Sojalecithin; natürliches Vanille-Aroma), pflanzliches Öl (Rapsöl, Palmöl), Reismehl, Kokosflocken, geröstete Haselnüsse, natürliches Vanille-Aroma

Mit dem Hinweis, dass das Produkt Spuren von Weizen, Roggen, anderen Schalenfrüchten, Sesamkörnern und Milch enthalten kann, ist man mittlerweile schon vertraut.
Im Normalfall verweist der Hersteller damit „nur“ darauf, dass in seiner Produktion auch Dinge gefertigt werden, die diese Stoffe beinhalten und deswegen auch seine anderen Erzeugnisse damit in Berührung kommen könnten.

Der einzige Kritikpunkt für mich ist das enthaltene Palmöl. Andere Hersteller distanzieren sich bereits von diesem Inhaltsstoff und versuchen andere Herstellungsmethoden zu finden (soweit ich weiß, wurde beispielsweise in fast allen Riegeln aus dem Hause Mars von Palmöl auf Sonnenblumenöl umgestellt). Zum Einen wird zu Gunsten von Palmölplantagen recht viel Regenwald abgeholzt, zum Anderen kenne ich auch einige Leute, die Produkte mit hohem Palmölanteil nicht gut vertragen.
Da es in diesem Fall aber recht weit hinten in der Inhaltsstoffliste steht, ist die Menge auch nicht so groß, wie z.B. in Brotaufstrichen.

Glutenfrei ist das Müsli leider nicht ganz, da auch Hafer und Gerste einen geringen Anteil an Gluten enthalten.
Allerdings muss ich sagen, dass ich dieses Müsli beschwerdefrei essen kann, obwohl ich mit Gluten nicht besonders dick befreundet bin ;)

Geschmacklich ist es wirklich eine nomnom-Alternative zu verseuchten laktosehaltigen Schokomüslis, es kracht und cruncht im Mund und macht satt. Bei uns gibt es Jordans allerdings nur bei REWE, woanders habe ich bisher noch nichts aus dieser Produktion gesehen.



Anzeige
Written by Laura
liebt es in der Küche herumzuwurschteln, ganz besonders wenn es ums Backen geht. Glutenfrei seit Januar 2014, laktose- und weizenfrei seit September 2010.